Lieberg/Kliebsch 1938

Von:

"Peter Kliebsch" <braugasse@web.de>

An:

info@sagestreffend.de

Datum:

05.04.2014 17:26:57

Sehr geehrte Frau Greßler,

anbei übersende ich Ihnen die Unterlagen zur S.116 "Arisierung in Gräfenroda".

Es sind dies einige Briefe im Vorfeld des Vertrages. Der 1.Brief der Liebergs, die verständlicherweise aus Deutschland weg wollten, ist vom 27.8.1938, also vor den Arisierungsgesetzen vom 12.11. und 3.12.38. Im Brief vom 19.9.38 wollten die Liebergs selbst den Verkauf noch zurückstellen. Dann kamen die bewussten Gesetze und der Preis wurde von der NSDAP festgelegt. In der Quelle129 sind nur Briefe zwischen damaligen Institutionen und ein Brief von meinem Vater nach Abschluss des Vertrages enthalten. Alle Namen sind anonym. Die Quelle enthält auch keine Kommentierung des Vorganges. Die ehrenrührige Kommentierung mit Klarnamen war leider Hubert Beyer vorbehalten. Dass mein Vater alles andere als ein gewissenloser Abzocker war belegt die Anlage au.jpg.

Zum besseren Verständnis der damaligen Verhältnisse sind noch von meinem Vater niedergeschriebene Erinnerungen an die Zeit  in der "Technik" von 1928 - 1938 beigefügt. Seite te7.jpg enthält die Vorgänge im  Herbst 1938. Im Protokollbuch , das ich auch im Nachlass meines Vaters gefunden habe, sind seine Angaben nachprüfbar.

 

Mit freundlichen Grüßen

Peter Kliebsch

Dateianhänge